baufinanzierung

baufinanzierung mit bavaria finance

Der Erwerb einer Immobilie ist für die meisten Kunden eine der größten Investitionen im Leben. Entsprechend viele Fragen wirft eine Finanzierung auf.

Gut, wenn man dafür einen Spezialisten an seiner Seite hat. Wir analysieren Ihre Lebenssituation und Ihre Wünsche ausführlich. Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir das für sie passende Finanzierungskonzept und prüfen dabei auch alle Fördermöglichkeiten. Als unabhängiger Makler können wir auf die Angebote von mehr als 200 Banken zugreifen und so eine maßgeschneiderte Finanzierung für Sie finden.


WARUM BAVARIA FINANCE ?

Wir sind Ihr ausgezeichneter Spezialist für die private Baufinanzierung und
finden für Sie nach einer persönlichen Beratung sowie einem umfassenden Vergleich von über 200 Banken die für Sie beste Finanzierung.

Unser Finanzierungsspektrum ist Ihr Vorteil
Unser Finanzierungsspektrum ist Ihr Vorteil

mögliche finanzierungen

  • Beleihung bis 111% des Kaufpreises / Verkehrswerts
  • Darlehenssummen ab 25 TEUR
  • Objekte in ganz Deutschland
  • Alle Beschäftigungsarten
  • Alle Finanzierungsvorhaben
  • Alle Nutzungsarten
  • Mehrfamilienhäuser
  • Teilgewerblich genutzte Objekte

Unser Ziel ist es, Ihnen die breiteste Produktpalette, die besten Konditionen und die höchste Machbarkeit zu bieten, die es am deutschen Baufinanzierungsmarkt gibt.


Voraussetzungen für den Abschluss

Wichtig ist, dass Sie die finanziellen Belastungen, die sich aus dem Darlehensvertrag für Sie ergeben, längerfristig tragen können. Im Rahmen der Kreditentscheidung wird der Finanzierungspartner insbesondere Ihr Einkommen und Ihre bereits bestehenden Verpflichungen beachten. Hierzu werden regelmäßig mit Ihrer Einwilligung Informationen von Kreditauskunftkarteien wie z. B. der Schufa eingeholt.

 

Voraussetzungen für die Auszahlung

Die gewünschte Summe wird von Ihrem Finanzierungspartner erst ausgezahlt, wenn der Darlehensvertrag gechtsverbindlich abgeschlossen wurde sowie alle erforderlichen Auszahlungsvoraussetzungen erfüllt sind.

 

Sicherheiten an den Finanzierungspartner

Immobilienfinanzierungen sind in der Regel durch ein Grundpfandrecht abgesichert. Dazu wird meist eine Grundschuld neu bestellt (durch einen Notar) oder eine bereits bestehende abgetreten. Des weiteren ist ein notarielles, vollstreckbares Schuldanerkenntnis, womit Sie sich der Vollstreckung Ihres Vermögens unterwerfen üblich. In Einzelfällen kann Ihr Finanzierungspartner auch weitere Sicherheiten wie z. B. Bürgschaften oder Ansprüche aus abgeschlossenen Bauverträgen fordern.

 

Zinsgestaltungen

Darlehen mit gebundenem Sollzinssatz

Eine Zinsgestaltung mit gebundenem Zinssatz bietet Ihnen Planungssicherheit und Schutz gegen Zinserhöhungen während der gewählten Sollzinsfestschreibung (i. d. R. 5 Jahre, 10 Jahre, 15 Jahre etc.) Im Gegenzug ist eine Kündigung während der Sollzinsfestschreibung ausgeschlossen. Nach Ablauf der Festschreibung wird ein neuer fester bzw. veränderlicher Sollzinssatz gestellt.

 

Darlehen mit veränderlichem Sollzinssatz

Hierbei spricht man auch vom "variablem Zinssatz". Dieser kann von Ihrem Finanzierungspartner entsprechende der vertraglichen Vereinbarungen erhöht oder gesenkt werden. In der Regel wird ein Referenzzinssatz, wie z. B. der Geldmarktzinssatz EURIBOR, vereinbart. Die Zinsänderungen bringen sowohl Chancen als auch Risiken, da die monatliche Belastung erheblich schwanken kann. Den Darlehensvertrag mit veränderlichem Sollzinssatz können Sie jederzeit mit einer 3-monatigen Kündigungsfrist kündigen.

 

Darlehen mit veränderlichem Sollzinssatz und Zinsobergrenze

Bei einem sog. Cap-Darlehen wird neben der Vereinbarung eines veränderlichen Sollzinssatzes zudem eine Zinsobergrenze festgelegt. Zur Begrenzung der Zinssenkung kann das Darlehen zusätzlich mit einer Untergrenze festgelegt werden. Dieses Darlehen kann in ein Darlehen mit gebundenen Sollzinssatz gewandelt werden, um damit eine stärkere Zinssicherheit zu erlangen.

 

Darlehen mit einer Kombination aus gebundenem und veränderlichen Sollzinssatz

Dieses Darlehen besteht aus einer Kombination von klassichem Annuitätendarlehen mit gebundener Sollzinsfestschreibung (mind. 5 Jahre), sowie einem Sondertilgungsdarlehen mit veränderlichem Sollzinssatz, welches jeweils zum Zinsanpassungstermin ganz oder teilweise zurückgezahlt werden kann. Vorteile: Stabilität und Flexibilität

 

Rückzahlung

Annuitätentilgung

Annuitätendarlehen sind die heute am meisten vereinbarte Darlehensform. Bei einem solchen Darlehen entrichten Sie während der vereinbarten Sollzinsfestschreibung Raten in gleichbleibender Höhe. Diese Raten werden Annuitäten genannt und setzen sich aus Zinsen und Tilgung zusammen, wobei zunächst die Zinsen für den laufenden Abrechnungszeitraum abgedeckt werden und der verbleibende Teil der Rate zur Tilgung verwendet wird. Üblicherweise wird für die Rückzahlung des Darlehens eine anfängliche Tilgung von 1 bis 2% zuzüglich ersparter Zinsen des Nettodarlehensbetrages verein­bart. Da der Zins aus der jeweiligen Darlehensrestschuld berechnet wird, sinkt der Zinsanteil der Rate, entsprechend steigt der Tilgungsanteil. Vereinbaren Sie eine höhere Anfangstilgung, so verkürzt sich die Laufzeit des Darlehens.

 

Ratentilgung

Bei dieser Rückzahlungsvariante werden gleichbleibende Tilgungsbeträge gezahlt. Da die Zinsen separat zu zahlen sind und sich aus der jeweiligen Restschuld berechnen, sinkt die laufende Gesamtbelastung während der Sollzinsfestschreibung kontinuierlich.

 

Zinszahlungsdarlehen in Verbindung mit Abtretung von Lebensversicherung oder Bausparvertrag

Bei diesem Rückzahlungsmodell können Sie die Tilgung gegen Abtretung Ihrer Ansprüche aus einer bereits bestehenden oder neu abzuschließenden Kapitallebens- oder Rentenversicherung oder einem Bausparvertrag aussetzen. Sie zahlen für die Dauer der Tilgungsaussetzung an Ihren Finanzierungspartner nur die vereinbarten Zinsen und daneben an Ihren Versicherer oder die Bausparkasse die vereinbarten Beiträge. Die Ansprüche aus diesen Verträgen werden zur Sicherheit an den Finanzierungs­partner abgetreten und können bei Fälligkeit zur Tilgung des Darlehens eingesetzt werden.

 

Zinszahlungsdarlehen in Verbindung mit fondsgebundener Lebensversicherung/Fondssparplan

Bei diesem Modell bleibt das Darlehen zunächst tilgungsfrei. Sie zahlen während der Laufzeit neben den Zinsen an Ihren Finanzierungspartner entweder Beiträge zu Ihrem Ver­sicherungsvertrag oder Ihrem Sparplan. Auch hier werden die zunächst abgetretenen Ansprüche bei Fälligkeit zur Tilgung des Darlehens eingesetzt. Auch bei der Wahl dieser Rück­zahlungsvariante empfehlen wir die vorherige Abklärung mit Ihrem Steuerberater.

 

Endfälliges Zinszahlungsdarlehen ohne Kombination mit einem Ansparprodukt

Während der Laufzeit des Darlehens zahlen Sie an Ihren Finanzierungspartner nur Zinsen, im Übrigen bleibt das Darlehen tilgungsfrei. Am Ende der Laufzeit tilgen Sie das Darlehen vollständig mit einer einmaligen Zahlung.

 

Sondertilgung

Sollten Sie auf Ihr Darlehen Sondertilgungen leisten wollen, bieten sich vielfältige Optionen an, über welche wir Sie gerne individuell informieren. Wichtig ist, dass Sie die Möglichkeit der Sondertilgung mit Ihrem Finanzierungspartner vertraglich vereinbaren. Durch Sondertilgungen können Sie die Höhe der Tilgungsrate oder die Laufzeit des Darlehens verändern.